Archisches Frühmittelalter

   
  Im archaischen Christentum des Mittelalters lebten zahlreiche Vorstellungen fort, denen man auch schon in der heidnischen Periode angehangen hatte. Es handelt sich dabei nicht notwendig um im engeren Sinne heidnische Elemente, sondern oft um solche, die sich aus den Bedürfnissen der Menschen ergaben. Die Wikinger waren in erster Linie Ackerbauern und Viehzüchter wie die Menschen im christlichen Mitteleuropa; die Handels- und Plünderungszüge waren für die meisten nur ein ‚Zubrot‘. In ihrer Religion spielten Fruchtbarkeit und Ernteglück eine zentrale Rolle, und der neue Glaube hätte bei ihnen keinen Bestand haben können, wenn er auf diese Grundbedürfnisse keine Rücksicht genommen hätte. Schon den fränkischen Merowingern war Jesus Christus eher ein Sieges- und Fruchtbarkeitsgott gewesen als ein Symbol des ewigen Lebens. Kruzifixe aus dem Frühmittelalter zeigen manchmal einen Jesus mit erigiertem Phallus.

Oftmals wurden die Fruchtbarkeitsfunktionen auf Heilige übertragen. In Schweden war dafür der heilige Erik zuständig, dessen Kult in Uppsala nur etwa zwei Generationen nach der Aufgabe des Frey-Kultes etabliert wurde, im frühen 12. Jahrhundert. Es gibt kaum zuverlässige Hinweise darauf, wie die kultische Verehrung dieser auch aus der Edda bekannten Fruchtbarkeitsgottheit ausgesehen hat, doch vielleicht ähnelte sie dem späteren Erikskult, bei dem dessen Reliquien in einer feierlichen Prozession über die Felder getragen wurden.
Der germanische Donnergott Thor mit dem Hammer, der auch als Fruchtbarkeitssymbol galt
 

 


Solche Fälle von Kultkontinuität lassen sich oft nachweisen, und keineswegs nur im Norden; sie belegen, dass elementare religiöse Bedürfnisse unabhängig vom jeweiligen Glaubenssystem befriedigt werden können. Die moderne Geschichtswissenschaft spricht gern vom "archaischen Mittelalter" als einer Periode, deren Weltbild dem sogenannter primitiver Völker ähnlicher ist als dem modernen. Das konkret gelebte Christentum jenseits der Theologie unterscheidet sich dabei in seinen Manifestationen nicht so grundlegend vom germanischen Heidentum, wie man glauben möchte. Entscheidend sind hier wie dort nicht die Dogmen, sondern die Funktionen des Glaubens in einer ruralen Gesellschaft.
 

Thorshammer und Kruzifix   Schlechte Heiden