"Die Religion des 3. Jahrtausends wird mystisch sein oder absterben." (Dorothee Sölle)

Die evangelische Theologin Dorothee Sölle (1929-2003) war nicht nur bekannt für ihr politisches und feministisches Engagement, sondern beschäftigte sich auch zeitlebens mit den Texten der großen Mystiker.

Als zeitgemäße Spiritualität konnte sie sich nur eine individuelle Gotteserfahrung jenseits von blind übernommenen Traditionen vorstellen. Die bildgewaltige Sprache der Mystiker diente ihr dafür als Vorbild, etwa Mechthild von Magdeburg oder Thomas Müntzer, die wie sie - ebenfalls aufsässige Geister waren.

Mystik und Widerstand, so Sölles These in ihrem gleichnamigen Buch, müssen keine Gegensätze sein: gerade die Erfahrung des »göttlichen Funkens« kann ein Impuls für soziales und politisches Engagement werden.
 
   

Mit Antje Vollmer, Margot Käßmann, Fulbert Steffensky, Ralph Ludwig, Luise Schottroff, Bärbel Wartenberg-Potter, Martin Sölle, Ulrike Müller, Karl-August Dahl u.a.  

Buch, Kamera, Regie: Rüdiger Sünner

Sprecherinnen/ Sprecher:
Uta Hallant, Sabine Wegner, Rüdiger Sünner

DVD
bei Absolut Medien       

Trailer
bei Youtube

Bildergalerie (Click vergrössert)