"Odyssee"

Mit 20 Jahren unternimmt Jung - unterstützt von Freunden - eine denkwürdige Reise: Auf einem Segelboot fahren die jungen Männer vier Tage lang über das "Meer" des Zürichsees und lesen sich dabei den 10. und 11. Gesang aus Homers "Odyssee" vor. Darin geht es um die Abenteuer bei der Zauberin Kirke und den Abstieg ins Totenreich: starke und bildgewaltige Erfahrungen, die Jung in andere Welten führen als die bisher geläufigen Bibeltexte.


Kirke, "die flechtenschöne, furchtbare Göttin" verwandelt die unbedachten Gefährten des Odysseus in Schweine und sperrt sie in einen Stall ein. Durch Tapferkeit, Selbstbeherrschung und die Hilfe des Gottes Hermes gelingt es Odysseus, diese wieder zu befreien, aber alle erliegen trotzdem dem Zauber der Göttin. Sie verbringen ein ganzes Jahr bei ihr, regenerieren ihre Kräfte "und schmausen unendliches Fleisch und süssen Wein." Dann gibt sie ihnen - vom Dämon in eine freundliche Ratgeberin verwandelt - Tips, wie sie heil durch die Unterwelt kommen, die sie vor ihrer Heimkehr noch passieren müssen. Odysseus soll, wenn er das "modrige" Reich der Persephone erreicht hat, einen Widder opfern, dessen "schwarzwolkiges Blut" die Toten ermutigen wird, ihm davon zu erzählen, was zuhause alles passiert ist. Gestärkt durch solche Erkenntnisse werden er und seine Gefährten auf dem "veilchenfarbenen Meer" weitersegeln, um nach weiteren Abenteuern endlich die Heimat zu erreichen.

Man kann sich vorstellen, wie diese Bilder auf die Gemüter der jungen Abenteurer wirken, vor allem angesichts einer erhabenen Naturkulisse, die alle möglichen Lichtstimmungen und Lokalitäten bereithält, um das Vorgelesene mit Anschauung zu füllen.

Da kann ein Schilfufer in der Abenddämmerung schnell zum dunklen Hain der Persephone werden und Nebel über dem See zu beredten Schattenbildern der Toten. Was Jung später an der Mythologie lebenslang faszinieren wird, scheint hier das erstemal mit aller Intensität auf: emotionsgeladene Geschichten jenseits eines platten Gut-Böse-Schemas, in denen die Natur von Geistern, Göttern und Dämonen beseelt ist und worin die Seele sich in ihrer ganzen Widersprüchlichkeit anschauen kann.  

"Der liebe Herr Jesus"   Der Abstieg